Neukonzeption der Zugangssteuerung im Jobcenter

Jobcenter1 klein

Die Verwaltung antwortete auf die Anfrage der Linksfraktion vom 23.10.2018 „Erschwert das Jobcenter Braunschweig die Integration von nicht deutschsprachigen Leistungsberechtigten?", dass im Jobcenter eine "Neukonzeption der Zugangssteuerung" geplant sei. (18-093335)

Vor diesem Hintergrund wird die Verwaltung gefragt:

  1. Ist die geplante Neukonzeption der Zugangssteuerung schon erfolgt?
  2. Wenn die geplante Neukonzeption erfolgt ist, wie sieht diese genau aus?
  3. Welche neuen Maßnahmen/Regelungen wurden für eine bessere Versorgung der nicht deutschsprachigen Leistungsberechtigten nach dieser Neukonzeption ergriffen? 

LinieAntwort:

Zu Frage 1.

Die Neukonzeption der Zugangssteuerung ist im Jobcenter Braunschweig bereits teilweise umgesetzt. Durch ein modifiziertes Verfahren inklusive einer angepassten Zugangs- und Durchgangssteuerung zur Unterscheidung von Sofort- und Terminanliegen werden die Kundinnen und Kunden mittels technischer Unterstützung (Kundensteuerung über das Verfahren „BEO“) zielgerichtet und ohne weitere Umwege in den jeweiligen Bereich geleitet.

Eingeführt wurde das genannte Verfahren im September 2018 und wird seitdem erfolgreich umgesetzt.

Zu Frage 2.

Siehe Ausführungen zu Frage 1.

Zu Frage 3.

Abgesehen von einer Neukonzeption wurde im April 2019 der bereits bestehende Teilbereich Geflüchtete auf andere Personen mit Migrationshintergrund ausgeweitet, die ähnliche Problemlagen haben.

Ziel war es, die durchweg positiven Erfahrungen und das durch die Erfahrungen der letzten Jahre entstandene Fachwissen auch für diesen Personenkreis anzuwenden. Weiterhin werden leistungsrechtliche wie integrative Arbeiten in einem Team bearbeitet, was Dienstwege verkürzt und Schnittstellenprobleme auf ein zu vernachlässigendes Minimum reduziert.

Auch gibt es keine gravierenden Probleme beim „gegenseitigen Verstehen“, da über die Dolmetscher-Hotline alle notwendigen Sprachen jederzeit abgerufen werden können.

Aus diesen Gründen wird die Aktivierung und die Integration der Menschen deutlich erleichtert.


Drucken   E-Mail