Tarifstrukturreform 2022

GeldDer Regionalverband Großraum Braunschweig lädt den Arbeitskreis Tarifreform umgehend ein, um sich mit Konzepten, Modellen und Best Practice-Anwendungen auseinanderzusetzen, zur Vertiefung und Ausarbeitung neuer Modelle für das Tarifgebiet Großraum Braunschweig.

 

Zugleich wird die gutachterliche Begleitung, des Erarbeitungsprozesses einer neuen Tarifstruktur für das Verbandsgebiet, wieder aufgenommen.

Begründung

Vor 17 Monaten traf sich der Arbeitskreis Tarifreform das erste und bisher letzte mal. Die Tarifreform soll im kommenden Jahr Realität werden. Der demokratische Erarbeitungsprozess liegt vollkommen auf Eis. Alle Zusagen, einen intensiven Arbeitsprozess mit einem guten Zeitplan und einer straffen Organisation sind nicht eingehalten worden. Der ursprüngliche Zeitplan kann unter diesen Bedingungen nicht mehr eingehalten werden.

Die Auseinandersetzungen mit alternativen Tarifkonzepten muss umgehend aufgenommen werden, um nicht nur für die Verkehrsbetrieb optimale Vermarktungsbedingungen zu ermöglichen, sondern vorallem den ÖPNV für die Bürger sinnvoll auszubauen und eine kostengünstige, verlässliche Alternative zum PKW-Individualverkehr anzubieten. Die hoch gesteckten Klimaziele des Regionalverbandessollten hierfür als Ziel nicht vergessen werden.


E-Mail