Rathaus schmal

Traurig

Kerze mit Logo1

(Beitrag in der Westpost 01/2021 von Udo Sommerfeld, Vorsitzender des Sanierungsbeirates aus dem Westlichen Ringgebiet)

Wir befinden uns aktuell in einer Situation, die niemand von uns bisher erlebt hat und die sich bis vor einem Jahr auch niemand vorstellen konnte. Am Tag, an dem dieser Bericht geschrieben wird (11. Dezember 2020), sind erneut neue Höchststände der Corona-Pandemie in der Bundesrepublik zu verzeichnen. Das RKI hat mitgeteilt, dass sich innerhalb von 24 Stunden knapp 30.000 Menschen infiziert haben und fast 600 sind gestorben. Viele sind traurig darüber, dass sie die kommenden Festtage nicht ihm gewohnten Rahmen verbringen können. Für die Verstorbenen ist es noch trauriger. Sie werden überhaupt keine Festtage mehr mit ihren Angehörigen und Freunden verbringen können. Hinzu kommt, dass Millionen Menschen unsicher sind, ob sie ihren Arbeitsplatz behalten können bzw. ihr Unternehmen auch weiter existieren kann. Wie die Situation ist, wenn diese Zeitung verteilt wird, kann ich nicht sagen. Ich fürchte, dass sich keine grundlegende Veränderung ergeben hat.

Bezirksrat 212: Gestaltung der Freifläche am Erfurtplatz

ErfurterPlatzRainer Nagel, Vertreter für DIE LINKE im Stadtbezirksrat 212, beantragt, dass der Stadtbezirksrat sich für die optische Aufwertung der ungenutzten Freifläche durch Aufstellung von Blumenkästen o. ä.einsetzt.

Haushaltsanträge im Bezirksrat westliches Ringgebiet

GeldDie Beratungen für den Haushalt 2020 laufen und auch in den Bezirksräten wird der erste Entwurf der Verwaltung gründlich diskutiert. Die Vertreter der Linkspartei im Stadtbezirk 310: Westliches Ringgebiet haben verschiedene Anträge eingereicht:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.