Bezirksrat 310: Radwegführung Otto-von-Guericke-Straße

FahrräderAnfrage vom 10.09.2020:

Viele Bewohnerinnen und Bewohner im westlichen Ringgebiet fahren mit dem Rad zum Einkauf in die Markthalle an der Otto-von-Guericke-Straße. Auf dieser Straße gibt es keinen Radweg. Per Radweg ist die Markthalle bis zur O.-v.-G-Straße über die Theodor-Heuss-Straße oder über die Frankfurter Straße erreichbar. Wer aus Richtung Ringgleis zur Markthalle oder zurück will, muss entweder einen großen Umweg über die Tangentenbrücke bis zum Füllerkamp machen oder den völlig unzureichenden Radweg an der Theodor-Heuss-Straße benutzen. In Richtung Ringgleis schließt sich an diesen Radweg eine Art "Durchfahrt" zur Arndtstraße an, welche ebenfalls marode ist.

Die Verwaltung wird angesichts der Tatsache, dass der Radverkehr in Braunschweig gefördert werden soll, gefragt:

  1. Sind der Verwaltung diese unhaltbaren Zustände bekannt und gibt es Erkenntnisse, wie viele Radfahrerinnen und Radfahrer den Weg nutzen?
  2. Gibt es Pläne, den Bereich nutzerfreundlich an das Ringgleis anzuschließen?
  3. Wenn nein, welche Alternativen sieht die Verwaltung für Radfahrende vom Ringgleis mit dem Ziel Markthalle?

Linie

Stellungnahme der Verwaltung am 16.02.2021:

Zu 1.)

Die Verwaltung teilt die Ansicht, dass der Weg Am Klostergang eine gute Verbindungzwischen dem Ringgleis/Arndtstraße und Theodor-Heuss-Straße bietet und hierVerbesserungs- und Optimierungsmöglichkeiten bestehen. Eine Zählung des Radverkehrsliegt nicht vor.

Zu 2. und 3.)

Zurzeit finden Überlegungen statt, den Weg Am Klosterkamp als Zweirichtungsradweg nachBraunschweiger Standard auszubauen. In diesem Zuge würde auch die Querung über dieAlte Frankfurter Straße überprüft, sowie die Optimierungsmöglichkeiten des Radwegesentlang der Theodor-Heuss-Straße.

Um eine separate Radwegführung an der Otto-von-Guericke-Straße zu gestalten, wäre ein nicht unerheblicher Grundstückserwerb notwendig, dies hat wenig Aussicht auf Erfolg. Eine Lösung im vorhandenen Straßenquerschnitt ist wegen der begrenzten Platzverhältnissenicht möglich.

Bereits heute führt ab Kreuzung Fabrikstraße/Theodor-Heuss-Straße ein Ringgleiszubringer,am Harz und Heide-Gelände entlang, parallel zur Theodor-Heuss-Straße, direkt an dasGelände der Markthalle heran. Eine Absenkung im Bereich der Stellplätze ermöglicht eine problemlose Zufahrt. Diese Wegeverbindung schließt auf Höhe der BAB 391 an dasRinggleis an.

Linie

Lesen Sie dazu auch:

Bezirksrat 310: Radfahren als Abenteuer

 


E-Mail